Damen 1 Knielingen

Nach der durchaus hinnehmbaren Niederlage im Spiel zuvor, waren die MTV Damen gewillt endlich die nächsten zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Mit einer vollbesetzen Bank ging es zum Gastgeber nach Knielingen. Schon die ersten Spielminuten zeigten,

dass ein Sieg machbar, wenn auch nicht einfach werden würde. Die Abwehrreihen der MTVlerinnen standen deutlich besser, es wurde gut verschoben und das schnelle Spiel der Gastgeberinnen oftmals unterbunden. So konnten ein ums andere Mal Kontermöglichkeiten eingeleitet oder über eine schnelle zweite Welle Torerfolge erzielt werden. Dass es den Damen des MTV dennoch nicht gelang eine komfortable Führung auszubauen lag an zu vielen Ballverlusten im Angriffsspiel. Gegen die offensiv deckende 5:1 der Knielinger fanden die Damen oft nicht die nötige Gelassenheit das Positionsspiel konsequent zu Ende zu spielen und die vorhanden Lücken gekonnt zu nutzen. Zu häufig wurden ungünstige Abschlüsse erzwungen oder der Ball landete in den Reihen der Gegnerinnen. Dies bestraften die Gastgeberinnen umgehend mit schnellen Kontertoren, bei denen die MTVlerinnen auch nicht gerade mit ihrem Rückzugverhalten glänzten. Mit einem Vorsprung von zwei Toren ging es beim Halbzeitstand von 9:11 in die Kabinen.
Die Trainer forderten weiter das gute Abwehrverhalten aufrechtzuhalten und den Gegner früh anzugehen, um das Spiel der Knielingerinnen zu unterbinden und sie zu schlechten Abschlüssen zu zwingen. Vorne galt es konzentrierter die Angriffe auszuspielen, Spielzüge einzubauen und geduldiger auf sich bietende Torchancen hinzuarbeiten.
Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit setzten die Damen diese Vorgaben auch um, bis in der 37. Minute beim 12:14 ein regelrechter Bruch in das Spiel der MTVlerinnen kam. Plötzlich stand die Abwehr nicht mehr sicher, so dass die Gegnerinnen über 1:1 Situationen zu einfach zum Torerfolg kamen. Das Angriffsverhalten wirkte hektisch und kaum ein Angriff konnte mehr im Netz verwandelt werden. So erspielten sich die Knielingerinnen die Führung. Innerhalb weniger Minuten zeigte die Anzeige beim 19:15 einen vier Tore Vorsprung für die Gastgeberinnen. Zwar stabilisierte sich die Abwehr wieder und so konnten sich die MTVlerinnen nochmals auf ein Tor herankämpfen (53. Minute, 20:19), dennoch wirkte es durchgehend so als ob sie den Roten Faden verloren hätten. Obwohl die Knielinger Damen in den letzten zehn Spielminuten drei Zeitstrafen kassierten, gelang es den MTVlerinnen nicht mehr das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Am Ende musste man sich mit einer bitteren und vermeidbaren Zwei-Tore-Niederlage geschlagen geben. Endstand 22:20 aus Sicht der Knielingerinnen.
Die einwöchige Spielpause gilt es nun zu nutzen, damit in eigener Halle am 26.10.19 (Anpfiff 17.45 Uhr, KIT Sporthalle) gegen den TG Eggenstein die ersehnten zwei Punkte endlich verbucht werden können. Über lautstarke Unterstützung der Fans freuen sich die Damen.
Ein weiterer Wehmutstropfen ist der Weggang zwei unserer Spielerinnen, die gegen Knielingen ihr (hoffentlich nur vorerst) letztes Spiel für den MTV absolvierten. Luise wird ihr Studium in Trier beginnen und Antonia wird für ihre Masterarbeit Deutschland verlassen. Ihr letztes Spiel hatte bereits Jlao, welche uns ebenfalls wegen des Studiums verlassen hat. Allen wünschen wir viel Erfolg für ihr Studium und den neuen Lebensabschnitt.