Ball 

Obwohl der Blick auf die Tabelle eine klare Rollenverteilung vermuten ließ, war das Ziel unserer Damen am vergangenen Sonntag klar: Der bisher ungeschlagene Tabellenführer sollte geärgert werden!
In den ersten Spielminuten zeigte sich bereits, dass dies jedoch leichter gesagt war, als getan und durch Abschlüsse aus dem Rückraum gingen die Gastgeber mit 3:0 in Führung.

Trotz der frühen Disqualifikation, der bis dahin sehr durchsetzungsstarken Rückraumspielerin Nathalie Sabisch, blieben die Löwinnen dominant und konnten sich einen 7:2 Vorsprung erarbeiten. Den Damen vom MTV gelang einfach kein Zugriff in der Abwehr und auch der Ball ließ sich nicht im Tor unterbringen. Obwohl wir den Rückstand gegen Ende der ersten Halbzeit zunächst etwas verkürzen konnten, gingen wir mit einem 8:14 in die Pause. Die zweite Halbzeit war nun geprägt von Ballverlusten unserer Damen, auf die die Löwinnen mit einfachen Toren aus Tempogegenstößen antworteten. Der MTV stellte auf eine 5:1 Abwehr um und diese trug zunächst auch Früchte, sodass nun auch die Gegner zu Ballverlusten gezwungen wurden und einfache Tore aus dem Tempospiel den Rückstand immer wieder etwas verkürzten. Nichtsdestotrotz konnten unsere technischen Fehler und unsere Wurfquote nichts an dem eindeutigen Ergebnis ändern, sodass die Partie mit 17:26 aus Sicht des MTV endete.

Leider lief das Spiel demnach ganz und gar nicht, wie wir es uns vorgestellt hatten und wir haken es schnell ab, um uns auf die nächsten wichtigen Spiele konzentrieren zu können. Am Samstag, den 01. Februar, empfangen wir die TG Neureut 2 und geben alles, das Spiel, wie bereits in der Hinrunde, für uns zu entscheiden. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Es spielten: Kaufmann(5), Fotler(4), Ruf(3/3), Graf(2), Bierer(1), Boge(1), Roether(1), Bartels, Dickgießer, Sender(Tor)