Verabschiedung Damentrainer 

 

Das schnelle Ende der Saison hat uns alle überrascht. Gerne hätten wir uns wie gewohnt am letzten Spieltag bei unseren Trainern für ihre tatkräftige Unterstützung bedankt. Aber wie das bekannte Sprichwort so schön sagt „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben". Dennoch möchten wir uns vorab in offizieller Form bei euch bedanken.

Damen 1:
Bei den Damen 1 verlässt uns Florian Daumüller nach 2 Jahren im Traineramt.

Nachdem er jahrelang als Trainer in der Jugend tätig war, stieg er vor 2 Jahren im Trainergespann der Damen 1 ein und übernahm in dieser Saison das Haupttraineramt.

Mit großem Engagement plante er die Saison, konnte viele neue Spielerinnen für die Damenmannschaft gewinnen und die Mannschaft gut durch die Saison führen.

Lieber Florian, wir danken dir für deinen Einsatz und die vielen Stunden, in denen du dich für die Damen engagiert hast und hoffen sehr, dass du uns weiterhin in der Vereinsleitung erhalten bleibst.

 

Trainer

 

Bereits nach der Rückrunde mussten sich die Damen 1 von Andreas Perino verabschieden. Er war im Sommer bei den Damen eingestiegen und musste die Mannschaft aus persönlichen Gründen verlassen. Wir danken dir für deinen Einsatz und wünschen dir für die Zukunft alles Gute!
In der Rückrunde wurden die Damen 1 von Ulrike Pöschko begleitet. Liebe Uli, wir danken dir für deine spontane Unterstützung und freuen uns, dass du in der kommenden Saison die Damen 2 als Trainerin übernehmen wirst.

 

Damen 2:
Schweren Herzens müssen sich unsere Damen 2 von ihren beiden Trainern Felix Hafner und Sven Pfennigsdorf verabschieden. 2016 stieg Felix als Trainer bei den Damen 2 ein und begleitete diese erfolgreich durch die vergangenen Jahre. In seinem ersten Jahr als Trainer führte er die Damen gemeinsam mit Michael Mayer durch die Liga. 2017 stieg dann Sven als Trainingspartner ein. Motiviert trainierten sie die Damen 2 seitdem zusammen und müssen diese nun schweren Herzens aus persönlichen und beruflichen Gründen abgeben. Lieber Felix, lieber Sven, wir danken euch für euren unermüdlichen Einsatz, eure Energie, euren Elan und all die Stunden die ihr für die Damen 2 aufgebracht habt. Es war eine tolle Zeit mit euch und wir hoffen, dass wir das eine oder andere Mal auf eure Unterstützung auf der Tribüne zählen können.