Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach dem am vergangenen Wochenende gegen das Tabellenschlusslicht aus Ettlingen-Bruchhausen der erste Sieg im Jahr 2019 eingefahren konnte, reiste die Mannschaft des MTV mit viel Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel nach Linkenheim-Hochstetten. Die Mannschaft war dabei fest gewillt mit einem Sieg gegen die Zweitvertretung der HSG den Abstand zum Tabellenende zu vergrößern und weitere Plätze in der Tabelle gut zu machen.

Im Gegensatz zu den vergangenen Partien gelang den ersten Herren des MTV dieses Mal ein guter Start und das Spiel blieb zunächst ausgeglichen (5:5; 12. Spielminute). Allerdings zeigte sich bereits in dieser Phase der Partie, was das Problem an diesem Tag werden sollte. Zum Einen gelang es der Mannschaft nur selten, die Abwehr der HSG durch ein flüssiges Kombinationsspiel in Bewegung zu bringen und zum Anderen wurden insbesondere in der zweiten Welle zu viele technische Fehler gemacht. In der Abwehr hart erarbeitet Bälle gelangten so viel zu schnell wieder in den Besitz des Gegners und als ab Mitte der zweiten Hälfte auch noch eine Reihe 100%-Torchancen liegen gelassen wurde, konnte sich die HSG Li-Ho-Li erstmals absetzten. Mit einem 8:11-Rückstand aus Sicht des MTV wurden dann schließlich die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte kam der MTV dann im Angriff etwas besser ins Spiel und konnte wieder mehr Torerfolge erzielen. Allerdings blieb das Spiel weiterhin fehlerbehaftet, sodass der Rückstand stets zwischen 2 und 5 Toren hin- und herpendelte. Gute fünf Minuten vor dem Ende bot sich im Anschluss an einen schnellen 3-Tore-Lauf für den MTV die letzte Möglichkeit, doch noch etwas Zählbares mitzunehmen. Doch auch diese mal behielt der Gegner die Nerven und der MTV unterlag somit durchaus verdient mit 21:24.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Mannschaft an diesem Tag schlicht zu viele kleinere Unzulänglichkeiten in ihrem Spiel aufwies. So war der Angriff nicht druckvoll genug, die Chancenverwertung verbesserungswürdig und die Anzahl technischer Fehler zu hoch, als dass ein Sieg verdient gewesen werden. Der Mannschaft bieten sich nun zwei Wochen Zeit an diesen Dingen zu arbeiten, um dann im nächsten Spiel gegen Post Südstadt Karlsruhe am Sonntag, den 24.02.2019, wieder erfolgreich zu sein. Anpfiff zu dieser Partie ist um 18:15 Uhr in der Eichelgartenhalle (Rosenweg 1, 76199 Karlsruhe).

Für den MTV spielten: Brüßler, Sartorius – Rieck (11/1), Virard (3), Bulic (2), Dolling (2), Dawber (1), Knörr (1), Phitphong (1), Böhmert, Huschle, Stich, Stroh, Von Lewinski – Trainer: Glivarec, Schell