Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Zum Abschluss des Wochenendes musste der MTV gegen den Zweitplatzierten der Liga ran. Das verletzungsbedingte Personalproblem des MTV hatte sich noch nicht verbessert, es mussten zwei weitere Ausfälle hingenommen werden.
In den Anfangsminuten zeigten sich die Gäste sehr verschlafen, sodass sich der SSC schnell auf ein 7:3 absetzen konnte (7. Spielminute). Die Mannschaft konnte sich danach durch eine konzentriertere Abwehrleistung und einen überragenden Benjamin Satorius im Tor weiter im Spiel halten, wobei die Torausbeute im Angriff weiterhin dürftig ausfiel. Beim Spielstand von 11:6 (20. Spielminute) wurde die dringend notwendige Auszeit genommen, die dann auch schnell Wirkung zeigte. Wie ausgewechselt legte der MTV die letzten 10 Minuten der 1. Hälfte den Turbo ein. Auch der Versuch der Gastgeber, den Lauf durch eine Auszeit zu unterbrechen, scheiterte und die Mannschaften gingen mit einem 13:13 in die Halbzeit.

Leider schaffte es der MTV nach der Pause nicht auf der Leistung weiter aufzubauen und fiel wieder leicht zurück. Allerdings konnte der SSC sich nicht deutlich absetzen, sodass die Zuschauer ein spannendes, wenn auch torarmes, Kopf-an-Kopf-Rennen zu sehen bekamen. Als die Gastgeber dann 5 Minuten vor Abpfiff mit 3 Toren vornelagen, schien das Spiel schon entschieden. Abermals nach einer Auszeit warf der MTV nochmal alles nach vorne und konnte den Ausgleichstreffer erzielen (59. Spielminute). Ein Treffer der Heimmannschaft von der 7-Meter Linie und ein nervenstarker Torwart, der in letzter Sekunde den erneuten Ausgleich vereitelte, führten am Ende zu einem knappen Sieg des SSC gegen den MTV.
Zusammenfassend kann man sagen, dass es im Angriff zu wenig Zug zum Tor und zu viele Unkonzentriertheiten und technische Fehler gab, was in einer schlechten Torausbeute über weite Strecken endete. Trotzdem können die Jungs stolz auf sich sein, da sie heute einen richtig guten Kampf abgeliefert und bis zur letzten Sekunde Moral gezeigt haben.
Jetzt gilt es, diese Kampfbereitschaftins nächste Spiel mitzunehmen und in etwas Zählbares umzumünzen. Nächste Woche Sonntag, den 17.03. um 18 Uhr, erwartet der Tabellenerste KIT SC den MTV in der Sportinstitut Halle, Engler-Bunte-Ring 15, Karlsruhe. Auf eure Unterstützung würden wir uns sehr freuen.


Es spielten: Satorius, Lingscheid - Günter (7), Bulic (5), Baum (2), Huschle (2), von Lewinski (2), Sormani (2), Böhmert (1), Dawber (1), Stich (1), Knörr, Phitphong
Trainer: Brani Glivarec, Jörg Schell

 

ssc2