Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Am vergangenen Samstag, 30.11.2019,  empfing die erste Herrenmannschaft der SG Kit/MTV die HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim. Gegen den Nachbarn im Tabellenkeller musste endlich mal ein Sieg her. Man wollte es der zweiten Mannschaft gleichtun, die zuvor gegen die Zweite der HSG knapp gewann.
Die Partie begann leider überhaupt nicht wie geplant: Die Gastgeber nahmen sich schnelle, unvorbereitete Würfe, die den gut aufgelegten Torwart der HSG nicht in Verlegenheit brachten. Gleichzeitig schlichen sich in der Abwehr sehr viele Unkonzentriertheiten ein. So konnten die Gäste innerhalb der ersten 5 Minuten mit 0:4 in Führung gehen. Die frühe Auszeit rüttelte die SG dann endlich wach und zeigte Wirkung: 13 Minuten später war es soweit, die Hausherren

gingen zum ersten Mal in Führung (9:8, 18. Spielminute). Grundstein dafür war die Abwehr, die inzwischen sehr kompakt stand. Bis zur Halbzeit ließen beide Seiten nur noch wenige Tore zu, sodass man mit 12:10 in die Pause ging.
Die Gäste kamen in der zweiten Hälfte erneut besser ins Spiel. Schnell war der knappe Vorsprung der Halbzeit aufgebraucht und die HSG führte kurzzeitig sogar wieder (13:14, 38. Spielminute). Dann begann bis zur letzten Minute ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei der beide Mannschaften teilweise in Führung gingen. In der letzten Minute gelang es der SG beim Spielstand von 24:24, nochmals den Ball in der Abwehr zu erobern. Leider führten eine zu hektische Spielweise dazu, dass man die Partie nicht nur nicht gewann, sondern auch noch durch den anschließenden Gegentreffer am Ende ohne Punkt dastand.
Es war ein sehr spannendes Spiel, das die Gastgeber früh für sich entscheiden hätten können. Viel zu oft scheiterte man jedoch am gegnerischen Torwart, der drei 7-Meter, mehrere Tempogegenstöße und diverse unvorbereitete Würfe entschärfen konnte.
Nächste Woche Samstag, den 07.12.2019, geht es für die Herren 1 nach Neuenbürg. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Stadthalle Neuenbürg in der Hohlohstraße 5. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.
Es spielten: Kayser, Schick – Holtkötter (13), Poslowsky (3), Appel (2), Enderes (2), Virard (2), Huschle (1), Lenz (1), Germann, Kugler, Rieck, Römer, Wirth